CyberCafé

Cybera

Cybera ist ein Cyber-Cafe-Management-System welches für Windows XP Pro und Windows 2000 ausgelegt ist.
Es arbeitet nach dem Client-Server-Modell, bei dem ein Computer (Server) eine Gruppe von anderen Computern steuert.

Der Cyberaserver steuert den Zugriff auf die Arbeitsstationen und erlaubt "Kunden", dieses auf folgende Weisen zu verwenden:

  • aufladbare Prepaid-Karten
  • Kundenkonten Prepaid
  • Selbstbedienungssitzungen (in Jugendeinrichtungen nicht zu empfehlen)

Cybera ist auch als Trainingsgerät verwendbar, Sperrung der Client-Workstationen und sogar das Senden des Server-Bildschirmes auf jede Client-Workstation ist möglich.

In Jugendeinrichtungen kann man dieses System zur Zeitregulierung des Online-/Computerkonsums verwenden. Der Kostenfaktor für die Nutzung sollte natürlich auf 0€/pro Einheit gesetzt werden.
Bewährt hat sich ein 20Stunden Guthaben (per Kundenkonten) pro Monat für jedes Kind/Jugendlichen. Das Guthaben kann dann zur jeder Zeit und an jeder Client-Workstationen abgerufen werden.
Zudem reguliert das Verwenden eines bergrenzten Guthabens die Dauerblockkierung von den Client-Workstationen, was bei den Kindern/Jugendlichen sehr gut ankommt (kaum Wartezeiten).

Screenshots

Cybera Konsole auf dem Server

Adminbereich auf dem Server

Cybera Server 1.9 [2.915 KB]
Cybera Client 1.9 [1.708 KB]

Cybera Server 1.9 von der Herstellerseite
Cybera Client 1.9 von der Herstellerseite

Name:
Cybera - Cyber Café Administration
Betriebssysteme:
Windows NT, 2000, XP
Lizenz:
Open Source
Preis:
kostenlos
Hersteller/Autor:
Samuel Monsarrat






























LEG LOS! Anlaufstelle für Jugendmedienarbeit Berlin-Lichtenberg 2006-2017